Category Archives

8 Articles

Was bedeutet 502 Bad Gateway?

Das Internet – ein Hort der Information und Unterhaltung. Allerdings stellt es uns manches Mal auch vor Rätsel. Es soll eine Domain aufgerufen werden und plötzlich erscheint der Fehlercode 502 mit der Betitelung „Bad Gateway“. Was will uns dies nun sagen? Es handelt sich dabei um einen Statuscode, der nichts anderes bedeutet, als dass die Website derzeit nicht erreichbar ist. Die Ursache liegt häufig in einem Ausfall des Anbieters begründet. Dies kann dem normalen Internet-User jedoch egal sein. Interessanter ist es, ob es dennoch eine Möglichkeit gibt, auf die Domain zuzugreifen. Zur Anleitung von Techfacts, welche dieses Thema behandelt, gibt es nur wenig hinzuzufügen.

Wie kann die Seite angezeigt werden?

Zunächst ist festzuhalten, dass die Domain down ist – sie ist also nicht erreichbar. Zumindest nicht in einem aktuellen Zustand. Es kann jedoch ein Abbild erschaffen werden. Dies ist nützlich, wenn Informationen abgerufen werden sollen. Neue Informationen, wie z.B. in einem Blog, wird der Nutzer so jedenfalls nicht erhalten.

Der Google Cache sorgt dafür, dass die Homepage dennoch aufgerufen werden kann. Die Homepageadresse mit der Bezeichnung „Bad Gateway“ wird kopiert und nun muss Google aufgerufen werden. Hier wird das Wort „cache:“ eingegeben. Ohne ein Leerzeichen hinter dem Doppelpunkt wird nun die http-Adresse eingefügt. Nach der Suche steht die Seite zur Verfügung.

Nachteile dieser Methode

Der große Nachteil ist, dass hier nur auf einem Abbild gesurft wird. Zum Lesen ist dies geeignet. Meldungen und Änderungen an der Homepage können jedoch nicht wahrgenommen werden. Dadurch eignet sich dieses Vorgehen auch nicht für alle Domains.

Dies ist ein Gastartikel von Max, sein Blog: http://ipad-deluxe.de/

MS CRM 4 HTTP status 401: Unauthorized.

Ich hatte heute ein sehr mekrwürdiges Ereignis. Das MS CRM 4 konnte von keinem externen Client aufgerufen werden, jedoch lokal auf dem Server schon.
Die Clients bekamen lediglich folgenden HTTP Status: The request failed with HTTP status 401: Unauthorized.

Das Problem war das die Uhrzeit von dem CRM Server ca. 3 Stunden nachlief. Nach dem ich die Uhrzeit auf die aktuelle richtige Uhrzeit geändert hatte, funktionierte das CRM auf allen Clients und auch lokal wieder.

Konfigurationsfehler Unbekanntes targetFramework-Attribut


Folgende Fehlermeldung beheben:

Beschreibung: Fehler beim Verarbeiten einer Konfigurationsdatei, die für diese Anforderung erforderlich ist. Überprüfen Sie die unten angegebenen Fehlerinformationen, und ändern Sie die Konfigurationsdatei entsprechend.

Parserfehlermeldung: Unbekanntes targetFramework-Attribut. Beachten Sie bei Attributnamen die Groß-/Kleinschreibung.

Quellfehler:

Zeile 14:
Zeile 15:   <system.web>
Zeile 16:     <compilation debug="true" targetFramework="4.0" />
Zeile 17:
Zeile 18:     <authentication mode="Forms">

Wer von dem IIS nach aufrufen der Webseite folgende Fehlermeldung bekommt, kann sie wie folgt beheben: IIS-Manager aufrufen, links im Menü die passende Seite raussuchen für das Virtualle Verzeichnis. Rechts: Erweiterte Einstellungen anklicken.

Danach bei Anwendungspool auf die drei klicken und dort im Dropdownmenü ASP .NET 4.0 auswählen, nun alles mit OK Bestätigen und die Seite läuft wieder.

Automatic SEO Links

Heute möchte ich euch ein WordPress Plugin vorstellen, welches in der Lage ist automatisch Links zu erzeugen. Gut ganz automatisch geht es nun nicht, aber dafür fast. Der Name von dem Plugin ist „Automatic SEO Links“. Einfach unter Plugins installieren nach „Automatic SEO Links“ suchen und nach der eingabe der FTP Daten installiert es sich automatisch.

Einstellung des Plugins

Absofort befindet sich nun im Administrationsbereich unter Einstellungen ein Menü Punkt Automatic SEO Links dort geht ihr nun drauf. Dort könnt ihr über Add Link einen Link hinzufügen. Bei Word tragt ihr nun das zu verlinkende Wort ein, URL die Zielseite auf, dass das Wort Linken soll. Praktisch seit ihr nun schon Fertig. Das Plugin bietet jetzt noch einige weitere Einstellungs Möglichkeiten, die aber auch leer gelassen werden können, bis auf vielleicht noch das Attribut Title. Dieses erscheint wenn man länger mit der Maus auf einen Link bleibt. Wenn ihr das ganze mit Add bestätigt, habt ihr erfolgreich euer erstes Wort eingetragen. Den Vorgang muss man mit allen Wörtern, die automatisch verlinkt werden sollen wiederholen.

Das Ergebnis

Das Plugin erzeugt nun absofort in jedem Artikel bei denen das Wort als erstes vorkommt ein Link für euch. Beim zweiten mal in dem das Wort in einem Artikel vorkommt passiert natürlich nichts. Um das mal zu testen schreibe ich nun einmal jQuery Tutorial und gleich nocheinmal: jQuery Tutorial. Das Plugin unterscheidet nicht bei der Groß- und Kleinschreibung, weshalb es möglich ist auch die Wörter nur klein zuschreiben.

Fazit

Ich persönlich finde diese Plugin extrem hilfreich um die interne Linkstruktur zu verbessern, dadurch kann man mit leichtigkeit seinen eigenen Seiten eine höhere Wertigkeit geben. Außerdem bietet es jedem Besucher auch noch eine Hilfe um sich genauere Informationen über das verlinkte Wort zu holen.

File /fetchmailrc must have no more than -rwx—— (0700) permissions.

Beim starten von fetchmail unter Cygwin erscheint folgende Fehlermeldung:

File /fetchmailrc must have no more than -rwx—— (0700) permissions.

Die Lösung

Cygwin Konsole starten (C:\cygwin\Cygwin.bat)

Folgenden Befehl tippen:

cd /

oder

cd \home\Administrator

jenachdem wo sich euere Fetchmailrc Config Datei befindet und mit Enter bestätigen und danach:

chmod 0700 fetchmailrc

der Dateiname fetchmailrc kann bei euch anders sein, jenach dem was in der fehlermeldung für ein Dateiname stand. Danach funktioniert fetchmail ohne Fehlermeldung 😉

.htaccess Weiterleitung

Eine Weiterleitung wird immer dann benötigt, wenn eine Seite die Adresse gewechselt hat, dabei ist es egal ob nun die kompletten Domain unter einer anderen Adresse steht oder nur ein einzelnes Dokument.

Nun gibt es zwei Wege ein Dokument weiterzuleiten, entweder über die schlechte Clientseitige Weiterleitung (meta tag, javascript oder sonstiges). Oder die gute über den Webserver (Apache).

Per Webserver kann man jetzt in der .htaccess Datei entweder einen 301 oder einen 302 Status Code senden. Der 301 Status Code ist der bessere von beiden, er signalisiert den Client, das die permanent verschoben wurde.

301 – Moved Permanently

Um nun eine einzelne Datei zu verschieben, muss man eine .htaccess Datei in das Webverzeichnis legen und folgende Zeilen dort eintippen:

.htaccess Datei:

Redirect 301 /verzeichnis/datei.html http://www.domain.de/neueDatei.html

Nach dem Redirect 301 wird das umzuleitende Verzeichnis angegeben, danach kommt ein Leerzeichen und danach wird die Ziel Adresse eingeben.

Wenn man nun /verzeichnis/datei.html im Browser aufruft, wird man zu http://www.domain.de/neueDatei.html weitergeleitet. Der Vorteil dieser Methode ist, das der PageRank bei Google nicht verloren geht. Google überträgt den PageRank der Seite auf die neue Seite, das ist gerade interessant wenn die alte Seite schon verlinkt wurde.

Um eine komplette Domain auf eine andere Datei oder Domain weiter zuleiten gibt man folgende Zeilen in die .htaccess Datei ein:

.htaccess Datei:

RedirectPermanent / http://neueDomain.de

Die schönere Domainweiterleitung

Viel eleganter dagegen ist diese Weiterleitung:
.htaccess

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST}   !^http://example.org    [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://example.com/$1 [R=301,L] 

Hierbei wird jede Seite auf jede dazu gehörige Unterseite weitergeleitet.

In Zeile 2 muss man seinen alten Domainnamen eintragen und in Zeile 3 seinen neuen.

Beispiele:

  1. http://example.org –> http://example.com/
  2. http://example.org/home.html –> http://example.com/home.html
  3. http://example.org/sub/dir/file.html –> http://example.com/sub/dir/file.html

Alle Weiterleitungen sind natürlich 301 und dadurch extrem suchmaschinenfreundlich, da direkt auf die passende Unterseite weitergeleitet wird.