Für dieses Tutorial sind Grundlagen in HTML erforderlich.

Was ist PHP?

PHP ist eine Skriptsprache, welche auf dem Webserver ausgeführt wird. Durch PHP wird es möglich Serverseitig Dynamische Webseiten zu erstellen.

Wie kann ich PHP benuzen?

PHP muss auf einem Webserver installiert werden, falls ihr keinen PHP fähigen Webserver habt, könnt ihr allerdings auch vorrerst einen lokalen Webserver auf euren eigenen Rechner erstellen. Dazu geht ihr auf die Webseite von Apache Friends und ladet euch XAMPP herunter und insstalliert es. Die installation ist sehr einfach, da in diesem Paket bereits alles Konfiguriert ist. Den Webserver tut ihr über das Xampp Control Menü starten, welches sich im XAMPP Ordner als xampp-control.exe finden lässt. Um nun Inhalte zu erstellen müsste ihr Dateien im htdocs(z.B. C:\xampp\htdocs) Ordner erstellen, alle Dateien in diesem Ordner sind über die Weboberfläche erreichbar, in dem ihr einen Browser eurer Wahl auf macht z.B. Firefox und in die Adresszeile eintippt: http://localhost. Nun sollte eine Webseite angezeigt werden, wenn ihr alles richtig gemacht habt.

Das erste Skript

Wie mittlerweile in jeder Programmiersprache üblich, fangen wir auch mit einem “Hallo Welt!” Skript an:

hallo-welt.php

<?php
 echo 'Hallo Welt!';
?>

Mit <?php wird jedes PHP Skript eröffnet und mit ?> wird es wieder geschlossen. In der zweiten Zeile steht nun unser erste Befehl. Das Keyword echo ist ein Befehl, welchen wir noch oft in PHP gebrauchen werden. Echo sorgt in PHP dafür das es eine Ausgabe gibt. Ein normales PHP Skript besitzt sonst keine Ausgabe. ‘Hallo Welt’ ist ein String, das bedeutet er wird mit ‘ eingeleitet und mit ‘ wieder beendet. Zwischen den beiden einfachen Anführungszeichen steht unser eigentlich Inhalt, nämlich Hallo Welt!. Das einfache Anführungszeichen findet ihr auf eurer Tastatur auf der Raute Taste neben der Entertaste, wenn ihr dabei die Shift Taste gedrückt haltet. Abgeschlossen wird jede PHP Anweisung mit einem Semikolon (;). In der letzten Zeile wird das PHP Skript wieder geschlossen mit ?>. Dieses Skript sorgt beim Aufrufen im folgende Ausgabe:

Hallo Welt!

Variablen in PHP

Nun ist das Skript noch Statisch und erzeugt bei jedem Aufruf immer dieselbe Ausgabe, deshalb beschäftigen wir uns jetzt mit Variablen um später dynamische Skripts zu erstellen. Variablen sind Platzhalter für irgendwelche X-Belibigen Inhalte. Aus der Mathematik als Buchstaben oder Platzhalter bekannt. In einer Variable können praktisch alle Inhalte sich befinden.

Eine Variable beginnt mit dem Dollar Zeichen($) mit einem nachfolgenden Namen. Achtung: Die Namen dürfen keine Leerzeichen oder Sonderzeichen enthalten und auch nicht mit einer Zahl beginnen.

text-variable.php

<?
 $text = 'Ich bin ein Text in einer Variable';

 echo $text;
?>

Wie wir in dem kleinen simplen Skript sehen wird der Variable $text der String ‘Ich bin ein Text in einer Variable zugewiesen. Eine Variable wird mit einem = Zeichen zugewiesen mit dem Nachfolgenden Inhalt der in der Variable stehen soll und mit einem ; abgeschlossen wird. In der 4. Zeile wird das ganze Mittels echo Ausgegeben. Diesmal steht hinter dem echo $text, was als Platzhalter für den oben definierten Text steht. Auch diese Seite wird noch statisch sein, wenn man sie im Browser aufruft, das der Variable immer der selbe Wert zugewisen wird.

Kommentare

In PHP können Kommentare eingefügt werden, wie in HTML mit <!– Zum start eines Kommentares und mit –> zum Beenden eines Kommetares. In PHP gibt es Verschiedene Arten von Kommentaren. Den mehr und einzeiligen Kommentar.

Einzeilger Kommentar

Da gibt es zum einen den einzeiligen Kommentar, er wird mit Hilfe von // eingefürt. Die zwei Slash Zeichen findet ihr auf eurer Tastatur über den Buchstaben bei der 7, wenn ihr dabei die Großschreibtaste (Shift-Taste) gedrückt haltet.

<?php
 // Ich bin ein einzeiliger Kommentar
?>

Ein Kommentar wird von PHP komplett Ignoriert, das heißt ihr könnt dort alles reinschreiben was ihr wollt, solange es sich im Kommentar Bereich Befindet. Bei einem einzeiligen Kommentar wird alles ignoriert, was rechts von den zwei Slash Zeichen sich befindet, er dient dazu um einen einzelnen Befehl zu kommentieren oder näher zu erläutern. Er muss nicht beendet werden, da er automatisch am Zeilenende endet.

Mehrzeiliger Kommentar

Der Mehrzeilige Kommentar kann X-Beliebige Zeichen umfassen. Er wird mit /* eingeleitet und mit */ beendet. Zwischen diesen Beiden Zeichen darf wie beim einzeiligen Kommentar alles stehen.

<?php
 /* Mehrzeiliger Kommentar
 Hier darf überall kommentiert werden
 und hier auch noch */

Unser erstes dynamische Skript

Mit der Funktion time(); wird die Unix Zeit angezeigt, es ist die Zeit in Sekunden, seit dem 01.01.1970 um 0Uhr in Sekunden. Bei jedem Aufruf wird nun also diese Zeit in Sekunden angezeigt. Deshalb ist das Skript dynamisch.

<?php
 echo time();
?>

Eine Funktion hat zwei Klammern nach dem Namen eine öffnende und eine schließende, zwischen diesen Klammern können Parameter stehen, Parameter sind Informationen, die diese Funktion beachten soll. In unserem Beispiel sind zwischen den beiden Klammern keine Parameter, da diese Funktion keine Parameter benötigt.

Nun wird man sich Fragen was man mit dieser Zeit soll, die kann man ja so gar nicht lesen. Deshalb gibt es in PHP ein Funktion um dieses Datum anzuzeigen.

<?php
 $aktuelleZeit = time(); // aktuelle Zeit im Unix timestamp der Variable $aktuelleZeit zuweisen

 echo date('d.m.Y h:I:s',$aktuelleZeit); // mithilfe der Datefunktion das Datum formatieren
?>

Jetzt wird das Datum samt Uhrzeit mit Stunden, Minuten und Sekunden angezeigt. Durch die Date Funktion können wir das Datum formatieren, sie hat zwei Parameter. Als ersten Parameter geben wir an, wie wir gerne das Datum formatiert haben. Dabei wird z.B. für d die Zahl für den Tag und mit m die Zahl für den Monat ausgegeben. Für den ersten Paramter gibt es verschiedene Parameter, die jeweils das Datum entsprechend formatieren, alle Parameter können hier nachgeschlagen werden: Parameter für Date. Der zweite Parameter ist der Timestamp den wir formatieren wollen, in unseren Beispiel die aktuelleZeit, wir vorher definiert haben.