Übersetzt aus dem englischen von Ubuntu 11.10 / Debian 6 – Build newest Pidgin from source.

Dieses Tutorial zeigt, wie ihr euch ganz einfach die neueste Version von dem Multi Chat Messenger Pidgin herunterladen, kompilieren und installieren könnt auf Debian 6 – “Squeeze” und Ubuntu 11.10 – “Oneiric Ocelot”.

Hinweis:

Dieses Tutorial wurde nur mit folgenden Versionen getestet:

  • Ubuntu 11.10 – “Oneiric Ocelot”
  • Debian 6 – “Squeeze”

Aber es sollte auch mit anderen Linux Systemen die auf Ubuntu oder Debian basieren funktionieren, wie Linux Mint.

Was ist Pidgin?

Pidgin ist ein Chat Programm, mit dem man sich in seine Accounts von vielen Chat Netzwerken gleichzeitig einloggen kann. Das heißt, das du mit Freunden aus MSN chatten, mit Google Talk Freunden sprechen MSN (Windows Live Messenger), Yahoo (Yahoo Messenger), ICQ, xFire (with the plugin: gFire) und im Yahoo Chat Raum sitzen kannst alles zur selben Zeit, mit einem Programm.

[ad#adsense]

Wie Pidgin kompilieren und installieren

Da die Installation für Ubuntu 11.10 – “Oneiric Ocelot” und Debian 6 – “Squeeze” beschrieben ist, kann es für andere Distributionen sich eventuell unterscheiden.

Hinweis nur für Debian:
Bei Debian ist der User Account nicht standardmäßig zur Sudo Gruppe hinzugefügt.
Falls dein Account noch nicht in der Sudo Gruppe ist, füge in hinzu und starte danach den Rechner neu:

su root
adduser DEINUSERNAME sudo

Und los gehts!

Schritt 1: Vorbereitung

Um Pidgin erfolgreich zu installieren, müssen wir sicherstellen, dass alle Abhängigkeiten vorhanden sind.
Öffne ein Terminalfenster

Um dann anschließend alle Abhängigkeiten zu besorgen, tippe folgenden Befehl ins Terminal:

sudo apt-get build-dep pidgin

Nun sind alle erforderlichen Abhängigkeiten vorhanden.

[ad#adsense]

Schritt 2: Downloaden und Vorbereitung für das Kompilieren

Als erstes müssen wir den Quelltext von Pidgin runterladen.
Für dieses Tutorial habe ich die Version: 2.10.0 mit dem Paketnamen: pidgin-2.10.0.tar.bz2
Öffne ein Terminalfenster:
Zum Downloaden und entpacken von pidgin-2.10.0.tar.bz2 tippe folgendes in das Fenster:

cd /tmp/
wget http://sourceforge.net/projects/pidgin/files/Pidgin/2.10.0/pidgin-2.10.0.tar.bz2
tar -xjvf pidgin-2.10.0.tar.bz2
cd pidgin-2.10.0/

das wird einen Ordner erstellen Namens “pidgin-2.10.0”, als nächtes wechseln wir in den Ordner.

Schritt 3: Kompilieren und Installieren

Als erstes müssen wir das Konfigurations Skript starten, welches alle Abhängigkeiten von Schritt 1 überprüft.
Um das zu tun, müssen wir folgenden Befehl im Ordner von Pidgin ausfürhen, in welchen wir uns ja noch befinden:

./configure

Das Skript sollte folgendes Anzeigen “configure complete, now type ‘make'”. Falls nicht, überprüfe nochmal alle Abhängigkeiten.

Tippe nun make in das Terminalfenster

make

Fortgeschrittene:
Wenn du mehr als einen Core hast Tippe folgendes:

 make -j DEINECOREANZAHL

Das könnte nun einen Moment dauern, Zeit für einen Keks.
Nun ist es Zeit um Pidgin endlich zu installieren.
Füge folgenden Befehl ins Terminal ein:

sudo make install

Das wird Pidgin in die richtigen Pfade installieren und wird die Gnome/Unity Einträge erstellen.

[ad#adsense]

Schritt 4: Starte Pidgin

Um Pidgin sichtbar in den Menü einträgen zu machen, führe folgendes aus:

Für Debian:

sudo /etc/init.d/gdm3 stop

Jetz hast du einen Blackscreen.
Drücke: Alt+F1 um zu einem Terminalfenster zu wechseln und einzuloggen.
Wenn du eingeloggt bist, tippe folgendes:

sudo /etc/init.d/gdm3 start

Nun logge wieder ein.
Pidgin wird erscheinen unter: Anwendungen->Internet

Für Ubuntu:

sudo service lightdm restart

Pidgin ist jetz in der Dash.

Falls es nicht erscheint, start einfach den Rechner neu, du kannst außerdem Pidgin von der Kommandozeile starten:

pidgin

Das wars!

Jetzt kannst du wenn du möchtest den Ordner, von dem du Pidgin installiert hast löschen oder irgendwo anders hinschieben.