Digital Lifestyle

WordPress Artikel auf mehrere Seiten splitten

Wir kennen es alle, wir schreiben mal wieder einen langen Artikel im WordPress und haben mal wieder folgendes Problem: Die Artikel Seite wird zu lang. Um nun nicht den etwas Lesefaulen Besucher abzuschrecken sollte man den Artikel auf mehreren Seiten aufteilen. Nur wie wollen wir das Anstellen, ohne dabei für jeden Artikelabschnitt einen neuen Artikel im WordPress anzulegen?

[ad#adsense]

Die Antwort ist das tolle Plugin Multi-page Toolkit.

Als allererstes Lädt man sich das Plugin auf folgender Webseite herunter: Multi-page Toolkit. Sobald man es auf der Festplatte hat entpackt man die Zip-Datei und lädt den Ordner multi-page-toolkit auf dem Webserver in folgendes Verzeichnis: /euerblog/wp-content/plugins/. Sobald das erledigt ist, könnt ihr im Administrationsbereich unter Plugins, das Plugin installieren.

Nun geht es zur Konfiguration des Plugins. Dazu klickt ihr auf Einstellungen und danach auf Multipage Toolkit. Das Plugin bietet zwei Konfigurationen, sodass es euch Möglich ist für zwei Templates unterschiedliche Einstellungen zu haben. Im normal Fall wird aber nur die Linke Spalte First Instance gebraucht.

Unter Auto Insert könnt ihr einstellen, wo die Blätterfunktion auf der Website erscheinen soll. Ich habe z.B. Bottom gewählt (steht für unten). Die nächste Option Display ALL Link lässt euch entscheiden, ob es möglich ist alle Seiten des Artikels auf einer Seite anzuzeigen, und wenn ja welchen Titel diese Option haben soll. Alignment ist die Textausrichtung (Linksbündig, Mittig, Rechtsbündig). Die restlichen Optionen müsste ihr mal ausprobieren und etwas rumspielen wie es euch am besten Gefällt.

Wenn ihr nun einen Artikel schreibt, könnt ihr im WYSIWYG-Editor auf folgendes Symbol klicken: . Es wird nun eine neue Seite eingefügt, man sieht es an der gestrichelten Linie im Editor. Um nun noch einer Seite einen Namen zu geben, muss man den Cursor auf der Seite sein, der man einen Namen geben möchte, danach klickt man im Editor auf folgendes Symbol: . Danach einen Namen angeben und wieder signalisiert die gestrichelte Linie das ein Name der Seite vergebenwurde.

Ein weiterer positiver Effekt der mir aufgefallen ist, dass durch die interne Verlinkung der einzelnen Seiten, die Suchmaschinen Platzierung sich deutlich verbessert.

Von daher sollten die Seitennamen gut gewählt sein, weil aus dem Seitenname ein Link generiert wird, der von den anderen gesplittet Seiten immer wieder mit dem Seitennamen auf das Dokument linkt.

Ich habe mal diese gesplittet Seite visuell dargestellt, sodass man sich es besser vorstellen kann.

Suchmaschinen Optimierung mithilfe von WordPress Plugin

Suchmaschinen Optimierung mithilfe von WordPress Plugin

Wie man auf dem Bild sehr schön sehen kann, das jede Seite drei Links hergibt und jede Seite drei Links bekommt.

Die allgemeine Formel für solche Kreisverlinkungen, wie sie mit diesem Plugin entsteht ist:
Anzahl der Seiten - 1 = Anzahl der eingehenden/ausgehenden Links

Wünsche euch Viel Spass mit den Plugin und gute Google Platzierungen.

9 Comments

  1. Dominik

    Hey danke für diesen tollen Artikel. Bin gerade dabei auf meinem Blog einen etwas längeren Artikel zu schreiben und habe schon den halben Tag nach so etwas gesucht. In der vorab-Version des Artikels sieht das auch schon richtig gut aus 😀 jetzt muss er nur noch fertig werden ^^

    Jedenfalls großes Danke

  2. nyso

    Dickes Dankeschön für die genaue Erklärung!
    Hilft mir sehr viel weiter in meinem Blog:)

  3. Sven Hoppe

    Hallo und Vielen Dank für den interessanten Artikel.

  4. Kronk

    Lässt sich per CSS Einfluss auf die Listendarstellung nehmen, um beispielsweise die Links der Einzelseiten als Tab-Navigation darstellen zu können?

  5. danza

    Theoretisch kann man per CSS alles ändern so wie man es braucht. Sodass man eine Tab Navigation bilden kann, ich glaube mit dem jquery UI kann man auch sehr gut damit Tabs bilden, da diese auch in HTML List Form erstellt werden und dann per CSS als Tabs angezeigt werden.

  6. Frater Tecum

    Vielen Dank für die Erklärung. Ich habe ebenso Artikel mit Tausenden an Zeichen und irgendwie dauert der Aufruf zu lang. An was mag das liegen? Nun ja, ich verwende mal Dein Plugin als Lösungsansatz. Somit lassen sich ja schließlich auch die Pageviews steigern. Sind Dir bislang Nachteile aufgefallen? Leider bleiben ein paar Fragen offen in Deinem Artikel. Wie ist das mit den Kommentaren? Wird auf jeder nun entstandenen Seite jedes Kommentar angezeigt? Nun ja, testen…

    Sei gegrüßt.

  7. danza

    Ich denke die Aufrufzeit kann man mit dem Plugin nicht verschnellern. Ich selber nutze das Plugin nur selten, eher mache ich dann zwei Artikel und verlinke sie selber untereinander.

    Die Kommentare sind auf jeder Seite gleich dann.

  8. oli

    Ich bin auch auf der Suche nach so einem Plugin. Leider wird das in diesem Beitrag vorgestellte Plugin nicht mehr weiterentwickelt. Weiss jemand, ob es ein ähnliches Nachfolgemodell gibT?

  9. Marielle

    Hey,
    sehr interessanter Artikel!
    Und sehr weiterhelfend!
    Danke

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© 2021 Jannik Strelow

Theme by Anders NorenUp ↑